Transport

Transport von Zwergziegen

 

Ja, wie kommt denn nun die Zwergziege auf die Weide oder auf die große Wiese?

Schon vor dem Kauf einer Ziege oder Zwergziege muss ich mir im Klaren darüber sein, wie ich diese oder in der Regel zwei oder drei von den Tieren, auf mein Grundstück bekomme. Oberstes Gebot beim Transport ist die Sicherheit und das Wohlbefinden der Tieren. Wer nun denkt „ich stecke das Tier Zwergziegeneinfach in den Kofferum und gut ist“ hat sicherlich noch nichts von Tierliebe oder der >>>>>>>>Tierschutztransportverordnung <<<<<<< gehört.

Hier stehen einige Grundsätze und Regeln drin, an welche ich mich beim Transport der Zwergziegen halten muss.

Wir können auf dieser Seite schon einmal ein paar Tips liefern, welche den Transport für die Ziege so angenehm wie möglich macht.

Das Transportfahrzeug

Zwergziegen

Das Transportfahrzeug zur Beförderung von Zwergziegen muss einigen Anforderungen entsprechen. Die Ziege einfach in den Kofferum legen geht also nicht. Bestens geeigent zum Transport der Tiere sind spezielle Viehtransportanhänger.

Diese bieten den Tiere den benötigten Platz während des Transportes. Jedoch muss ich mir nicht gleich einen eigenen Anhänger kaufen. Wenn mein Auto über eine Anhängerkupplung verfügt, dann kann ich mir solch einen Anhänger auch mieten.

Aber nur mit einem artgerechten Transportanhänger ist es noch nicht getan. Vielmehr müssen sie auch immer an die Ziege im Anhänger denken, wenn sie das Farhzeug steuern. Hier sollten sie lieber langsam und gemütlich die Strecke fahren um der Zwergziege unnötigen Stress während der Fahrt zu ersparen.

Beim Transport einer oder mehrerer Zwergziegen sollte man also folgende Punkte auf jeden Fall beachten:

  1. artgerechter Transport durch speziellen Anhänger
  2. langsame, nicht ruckartige und gemütliche Fahrweise
  3. rutschfeste Unterlage im Anhänger
  4. frische Luft (keine Zugluft)
  5. etwas Stroh und Heu
  6. Streu aus dem Stall

Bedenken sie auch, dass es während des Transportes zu Kntrollen kommen kann. Aus diesem Grund müssen sie auch am besten ein Fahrtenbuch führen, wann und wo sie losgefahren sind. Die Dauer einer Strecke sollte hier auch durchaus 6 Stunden nicht überschreiten. Bezüglich der Kontrollen müssen sie auch hier die rechtlichen Regelungen und Gesetzen einhalten, wenn der Transport beispielsweise durch mehrere Länder geht. Hier hat jedes Land seine eigenen Gesetze.

Generell gilt also: denken sie auch beim Transport immer an die Gesundheit und an das Wohlbefinden ihrer Ziege.